Aafke de Jong / Niederlande & Bali

Stipendium von Februar bis März 2017

Vita

Nach einer Ausbildung in Western Modern Dance, Klassischem Ballett und Jazztanz an der Codarts Dance Academy in Rotterdam ging Aafke de Jong mit einem Stipendium nach Bali. Hier studierte sie traditionellen balinesischen Tanz an der Akademie der indonesischen darstellenden Kunst in Denpassar. Außerdem nahm sie Privatunterricht bei renommierten balinesischen Künstlerinnen. Während ihres fünfjährigen Aufenthaltes auf Bali gründete sie das Centre for Balines Art & Culture Dwi-Bhumi (zwei Welten).

1999 schloss de Jong ihr Studium in den Fächern Indonesische Sprachen und Kulturen mit einer Dissertation über die Entwicklungen des berühmten balinesischen Hoftanzes „Legong Keraton“ ab. 2003 kehrte sie nach Holland zurück und ist nun schon seit vielen Jahren am Codarts World Music and Dance Centre Rotterdam als Tanzlehrerin engagiert. Neben der Pflege des traditionellen balinesischen Tanzes erarbeitet sie auch immer wieder zeitgenössische Choreografien, die dann meist die Auseinandersetzung zwischen traditionellen und westlichen Tanzformen und Kulturkonzepten zum Thema haben.


zurück zur Übersicht der Gäste

Aafke de Jong / Niederlande & Bali
Musik / Klangkunst, Tanz

Alle Gäste im Monat Februar sind Teil des Gamelanfestivals, das vom Münchner Stadtmuseum / Sammlung Musik 2018 veranstaltet wird und wofür die Künstlerinnen und Künstler schon jetzt vorbereitend tätig sind.