Thomas Muziyirwa / Zimbabwe

Stipendium von April bis Mai 2019

Vita

Der Filmemacher und Video-Künstler Thomas Muziyirwa wurde 1987 in Harare, Zimbabwe geboren. Muziyirwa  nahm an internationalen (Film-)festivals teil, u.a. an den Wiener Festwochen, dem Festival „Infecting the City“ (Kapstadt), dem Zanzibar International Film Festival und dem International Images Film Festival For Women, Zimbabwe. Sein Dokumentarfilm „Making ends meet“ thematisiert die wirtschaftliche Not in Zimbabwe mit einer Arbeitslosigkeit von ca. 95%, eine der höchsten Raten der Welt, und wurde 2018 auf dem Zimbabwe International Film Festival gezeigt. Mit seinem Projekt „Women of Rock“ möchte er die Rolle von Frauen in Zeiten des politischen Wandels nach dem Fall von Mugabe untersuchen. Muziyirwa hat außerdem für TV- und Musikvideoproduktionen gearbeitet.


zurück zur Übersicht der Gäste

Thomas Muziyirwa / Zimbabwe
Film / Video

 / Seit geraumer Zeit arbeitet das Dokumentarfilmfestival DOK.fest München unter dem Schwerpunkt DOK.network Africa mit afrikanischen Kooperationspartnern zusammen. Schon 2016 und 2017 waren Gastkünstler*innen und Kulturschaffende aus Nigeria und Zimbabwe in München – sowohl in der Villa Waldberta wie auch im Ebenböckhaus – , um bei DOK.fest teilzunehmen oder in der Organisation mitzuarbeiten. Im April und Mai 2019 sind die südafrikanische Filmemacherin Okuhle Dyosopu und der aus Zimbabwe stammende Thomas Muziyirwa, ebenfalls Dokumentarfilmer, zu Gast in München.