Juan Andrés García Román / Spanien

Granted from February until March 2015

Vita

Geboren 1979 in Granada / Spanien, lebt Juan Andrés García Román in seiner Geburtsstadt als Übersetzer und freier Künstler. Er studierte Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft an der Universität Granada. In Jahr 2012 hat er seine Doktorarbeit abgeschlossen über die Poetik des chilenischen Autors David Rosenmann-Taub. Er übersetzt seit 2005 aus dem Deutschen Autoren wie Rainer Maria Rilke, Carl Einstein, Friedrich Hölderlin, Franz Kafka, Arthur Schnitzler oder Arne Rautenberg.

García Román hat an verschiedenen Seminaren zum literarischen Übersetzen teilgenommen, zuletzt 2012 an der Sommerakademie des Literarischen Colloquiums Berlin. Außerdem hat er sowohl Gedichte als auch Rezensionen, kritische Arbeiten und Artikel für verschiedene spanische und internationale literarische Zeitschriften verfasst.


zurück zur Übersicht der Gäste

Juan Andrés García Román / Spanien
Literatur, Übersetzung

In bewährter Zusammenarbeit mit dem Instituto Cervantes München wurde mit dem Kastilien-Schwerpunkt eine Veranstaltungsreihe fortgesetzt über die verschiedenen Regionen Spaniens, die zuvor Galicien (2011) und das Baskenland (2009) zum Inhalt hatte. Gemeinsam mit dem Kulturreferat sollten die eingeladenen Gäste dem Publikum Land und Kultur näher bringen. Zu Gast waren der Übersetzer Juan Andrés Garcia Román und der Musiker Germán Diáz, der „Jimi Hendrix der Drehleiher“. Die diversen Lesungen und Konzerte liefen im Instituto Cervantes, im Stadtmuseum und im Fraunhofer.