Jurij Bobič / Slowenien

Granted in October 2014

Vita

1981 in Maribor / Slowenien geboren, studierte Jurij Bobič zunächst Ethnologie und Kulturanthropologie an der Universität in Ljubljana (Master); ein zweites Studium der tschechischen Sprache und Literatur hat er dieses Jahr mit dem Bachelor abgeschlossen. Über seine Studien kam Jurij Bobič u.a. nach Prag, Lissabon und Dublin, wo er Feldforschung innerhalb der Großstadtethnologie machte. Dabei beschäftigte er sich vor allem mit dem kulturellen Erbe, Archivierungsproblematiken, literarischen Übersetzungen und Theater.

2011 gründete er mit anderen das Künstlerkollektiv GUMB, das sich kreativ damit auseinandersetzt, wie Abfall in Objekte des Alltagslebens umgewandelt werden können. Seitdem berät er Kinder und Erwachsene an Schulen, Jugendzentren, Kulturellen Institutionen und Festivals in ganz Slowenien zu den Themen Recycling, Upcycling, Urban Gardening und Workshops über Nahrungssuche. Jenseits dieser DIY-Lösungsansätze arbeitet er außerdem in diversen kulturellen Projekten, die vom Straßentheater bis zu Comic reichen.



zurück zur Übersicht der Gäste

Jurij Bobič / Slowenien
Performance, Installations

Jurij Bobič wurde 2014 für das EU-Projekt WTD „What's the Deal?“ in ein Creative Lab eingeladen, das sich vor allem mit der Schnittstelle von Nachhaltigkeit und jungen urbanen Szenen beschäftigte. Sie sollten sich vor Ort in München mit der hiesigen Szene verlinken und auf die Situation künstlerisch reagieren. In diversen Veranstaltungen wurden die Ergebnisse dieses Kreativlabors dann der Öffentlichkeit vorgestellt. Mehr unter www.whatsthedeal.eu.