Christian Hufen / Deutschland

Granted from July until September 2013

Vita

Der 1964 in Weimar geborene Christian Hufen studierte von 1986-1992 Kunstwissenschaften an der Humboldt-Universität in Berlin und in Moskau. Ab 1995 schrieb er an seiner Dissertation zum Thema „Leben und Werk des Gelehrten Fedor Stepun als Migrant in Deutschland“ und promovierte im Jahr 2000 an der Viadrina bei Prof. Karl Schlögel in Frankfurt an der Oder.

Während seines Aufenthaltes in der Villa Waldberta begab sich Christian Hufen diversen Archiven weiter auf den Spuren von Fedor Stepun (1884-1965), ein bedeutender Vertreter russischer Exilkultur im 20. Jahrhundert, der seit 1946 an der LMU München lehrte und hier auch begraben ist. Im Fokus seiner Recherche lag ganz besonders die Gründungsphase des deutschen Instituts für Film und Fernsehen in München und die der Volkshochschule München, bei denen Stepun federführend beteiligt war.


zurück zur Übersicht der Gäste

Christian Hufen / Deutschland
Wissenschaften, Literatur

Christian Hufen stellt im September 2013 in der Tolstoi-Bibliothek erste Ergebnisse seiner Recherchen vor.