Hera Büyüktaşçiyan / Türkei

Granted from November 2012 until January 2013

Vita

Die Istanbulerin mit armenischen und griechischen Wurzeln wurde 1984 geboren, studierte Medienkunst, Installation und Fotografie an der Marmara Universität Istanbul.
In ihren Arbeiten beschäftigt sie sich vornehmlich mit dem Anderen, dem Fremden und versucht darüber, sich inhaltlich Bereiche zu erschließen, die mit Identität, Gedächtnis, Raum und Zeit zu tun haben. Durch Einbeziehung von lokalen Mythen oder historischen und ikonographischen Elementen öffnet sie mit Hilfe von Fotografien, Installationen und Objekten einen neuen erzählerischen Zugang zum Andersartigen.
In diversen Einzel- und Gruppenausstellungen hat sie ihre Werke auch außerhalb der Türkei präsentiert, u.a. in Italien, Österreich, Großbritannien, Schweden, Armenien und Bulgarien.


zurück zur Übersicht der Gäste

Hera Büyüktaşçiyan / Türkei
Bildende Kunst

Hera Büyüktaşçıyan und Irem Tok waren 2011 schon einmal in München, als sie für das höchst erfolgreiche Austauschprojekt „art homes“ zusammen mit einem Künstler, einer Künstlerin vor Ort Privatwohnungen in Kunsträume verwandelten. Die beiden Istanbulerinnen kehrten 2012/13 für drei Monate zurück nach München, um ihre damals geknüpften Kontakte zu intensivieren und neue Projekte zu starten. In der Ausstellung [Blur] in der Galerie Weltraum konnten die Ergebnisse ihrer Arbeit besichtigt werden.