Mansoureh Shojaeeh / Iran

Granted in July 2012

Vita

Seit über 30 Jahren gehört Mansoureh Shojaee zu den führenden Persönlichkeiten der iranischen Frauenbewegung. 22 Jahre arbeitete sie als Bibliothekarin an der Nationalbibliothek von Teheran, ist bekannt als Autorin und Übersetzerin aus dem Französischen.
Als Aktivistin ist sie außerdem Mitinitiatorin der Kampagne „Eine Million Unterschriften“ (www.signforchange.info) für die Gleichberechtigung der Frauen in Iran. Auf der von ihr mitbegründeten Website www.feministschool.com veröffentlichte sie Artikel über die rechtliche und soziale Lage von Frauen.
In Zusammenarbeit mit UNICEF organisierte sie u.a. Wanderbibliotheken für Frauen und Kinder und versuchte, basierend auf einer Idee von Shirin Ebadi, Rechtsanwältin und Friedensnobelpreisträgerin, ein Frauenmuseum einzurichten. Dieses Projekt wurde allerdings bereits in der Anfangsphase verboten.


zurück zur Übersicht der Gäste

Mansoureh Shojaeeh / Iran
Literatur, Übersetzung

Die Exilschriftstellerin war Teil des Programms „writers in exile“, das vom PEN-Zentrum Deutschland, gemeinsam mit dem Staatsministerium für Kultur, ins Leben gerufen wurde. Ihnen wurde mit der Veranstaltungsreihe „Sprache / Heimat / Exil“ vom Juni / im Juli 2012 ein Forum geboten, sich und die Problematik ihrer Herkunftsländer der Öffentlichkeit zu präsentieren, unterstützt von Länderexperten und Personen des öffentlichen Lebens, die sich für Menschenrechte und Meinungsfreiheit engagieren.