Damiano Gambelli / Italien

Granted in October 2011

Vita

Damiano Giambelli, geboren 1965 bei Mailand, interessiert sich für das Figurentheater, seit er 1980 einen Vortrag des Puppenspielers Albert Bagno hörte. Mittlerweile gab und gibt er unzählige Workshops für Puppenspieler und Musiker.
1991 begegnete er dem Bread & Puppet Theatre und wirkte bei vielen Aufführungen der Gruppe in den USA und auf Auslandstourneen (u.a. in Asien und Südamerika) mit. 1992 gründete er mit Christina Discacciati das Teatro del Corvo und schloß 1996 sein Bühnenbildstudium an der Accademia di Belle Arti in Mailand mit einer Arbeit über den Beruf des Puppenspielers ab.
Seit 1997 arbeitet er an diversen Theatern, vor allem  in Mailand, als Schauspieler, Workshop-Leiter, Puppenspieler und Regisseur. Auch als Puppenbauer tritt er in Erscheinung, vor allem bei der Inszenierung von Mozarts „Il barbiere di Sevilla“ in New York, die am Stadttheater von St. Pölten wiederaufgenommen wurde.


zurück zur Übersicht der Gäste

Damiano Gambelli / Italien
Puppentheater

Im Münchner Stadtmuseum präsentierte Peter Schumann und seine Truppe mit der Ausstellung „Men of Flesh and Cardboard“ im Oktober 2011 auch sein gleichnamiges Stück „Men of Flesh and Cardboard“ im Akademietheater, das aktuelle politische Entwicklungen aufgriff. Außerdem gab es im Stadtmuseum ein Podiumsgespräch zum Thema „Wieviel Politik verträgt Theater? Wieviel Theater verträgt die Politik?“.