Eric Dupont / Kanada

Granted from October until December 2010

Vita

Eric Dupont wurde 1970 in Amqui (Gaspésie) geboren. Im Alter von 16 Jahren verlässt er seine Heimat Gaspésie, um ein Jahr in Österreich zu studieren. Danach zieht es ihn in die Großstadt – er lebt insbesondere in Ottawa, Salzburg, Berlin, Montréal und Toronto, wo er sechs Jahre lang unterrichtet. 2004 veröffentlicht er seinen ersten Roman « Voleurs de sucre » (Zuckerdiebe), welcher mit dem Jovette-Bernier- Preis ausgezeichnet wird. 2006 veröffentlicht er « La Logeuse » (Die Vermieterin), einen satirischen Roman, der bei dem von Radio Canada veranstalteten Wettbewerb „Combat des livres“ (Kampf der Bücher) als Sieger hervorgeht. 2008 bringt er den autobiographischen, von der Kritik gelobten Roman „Bestiaire“(Das Bestiarium) heraus. Eric Dupont unterrichtet Übersetzung an der Universität McGill und lebt in Montréal. Seine Werke kennzeichnen das unerwartete Eingreifen des Übernatürlichen in die reale Welt, ein manchmal beißender Humor und ein leichter Ton, der jedoch der Tiefgründigkeit keinen Abbruch tut.





zurück zur Übersicht der Gäste

Eric Dupont / Kanada
Literatur

Eric Dupont war Teil eines literarischen Austauschprogramms zwischen München und Montréal in der französisch-sprachigen Provinz Quebec, mit der auf anderen Gebieten schon lange vielfältige Beziehungen existieren. So beteiligt sich Quebec beispielsweise immer wieder an den Festivals SpielArt und DANCE in München. 2009 waren erstmals zwei Münchner Schriftsteller – Bernadette Ott und Simon Werlé – in Montréal, die beiden kanadische Kollegen statteten 2010 einen Gegenbesuch ab.