07.11.2019 bis 22.11.2019

Seyoung Youn

Becoming Space

Die aus Südkorea stammende Künstlerin Seyoung Youn beschäftigt sich mit Beziehungen zwischen den Dingen der Welt. Unter dem Werktitel „Becoming Space“ schafft sie serielle Arbeiten aus Malerei, Zeichnung, Objekt und Installation. Immer wieder verhandelt Seyoung Youn gegensätzliche Themen wie Schmerz und Freude, hell und dunkel. Dabei zeigt sich eine obsessive Vorliebe für dunkle Farben, besonders zur Farbe Blau. Stets auf der Suche nach zwei diametral entgegengesetzten Polen, die dennoch aufeinander bezogene duale Kräfte oder Prinzipien haben und sich dabei nicht bekämpfen, sondern ergänzen, spürt sie dem Verhältnis von Gegenwart und Zukunft, Himmel und Erde, Yin und Yang nach. So entsteht eine rituelle Dramaturgie von Theorie, Farbe und Bewegung. Ihre Arbeiten entstehen im Spannungsfeld von Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft; sie sind verbunden durch ihre eigene poetische Logik.


Ein Projekt im Zuge der Künstlerresidenz München – Gwangju. Seit 2018 bieten das Kulturreferat der Stadt München, das Gwangju Museum of Art (Südkorea) und das Goethe-Institut einem in München lebenden Künstler oder Künstler einen dreimonatigen Aufenthalt in Gwangju an. Im Gegenzug erhält eine Künstler*in aus Gwangju ein Arbeitsstipendium in München und eine Ausstellungsmöglichkeit im Kunstraum super+CENTERCOURT.

im super+Centercourt

Adalbertstraße 44

80799 München

Vernissage findet am 7.11. von 18 - 21 Uhr statt

 

 

Villa Waldberta: Becoming Space

zurück