24.03.2017

Larry Reed, Iwan Gunawan, Madé Arnawa, Aafke de Jong

Gamelan Abschlußabend

Neue Komposition und Choreografien

Zum Abschluß des viermonatigen Gamelanprojekts, für das insgesamt 11 Künstlerinnen und Künstler in der Villa Waldberta zu Gast waren, veranstaltet Andras Varsányi von der Sammlung Musik im Münchner Stadtmuseum noch ein regelrechtes Gamelan-Feuerwerk: Larry Reed (USA), der international bekannte Leiter der Shadowlight Productions mit jahrelanger Ausbildung im balinesischen Schattentheater, ist mit einer Neuproduktion ebenso dabei wie die Komponisten Iwan Gunawan (Java) und Made Arnawa (Bali) mit ihren neuen Werken.

Der holländischen Choreographin und Tänzerin  Aafke de Jong ist jedoch noch etwas ganz Besonderes gelungen: Für eine neue Tanzperformance, zu der Iwan Gunawan ihr in der Villa Waldberta die Musik geschrieben hat, benötigte sie vier Mitstreiter. Eine Ausschreibung auf ihrer Webseite brachte über 90 Bewerbungen nicht nur aus ganz Deutschland, sondern sogar bis aus Holland und England. Bei einem Vortanzen in der Münchner Iwanson Tanzschule wurden dann die vier Kandidatinnen und Kandidaten ausgesucht, mit denen Aafke de Jong ganz aktuell intensiv probt. Das Ergebnis kann an diesem Abend ebenfalls begutachtet werden.

Auch wenn es danach etwas ruhiger wird in der Villa Waldberta, werfen jetzt schon große Ereignisse ihre Schatten voraus, denn das war nur ein kleiner Vorgeschmack: Im Juni 2018 wird es eine Woche lang ein großes Gamelan-Festival geben. Und weil das Interesse jetzt schon sehr groß ist, wird für den diesjährigen Abschlußabend am 24.3.2017 um Anmeldung gebeten unter musik.stadtmuseum(at)muenchen.de

Münchner Stadtmuseum

Sammlung Musik

Sankt-Jakobs-Platz 1

80331 München

 

Beginn: 19:30 Uhr

Eintritt: 4 €, erm. 2 €

Villa Waldberta: Gamelan Abschlußabend

zurück